Unsere Ideen für ein
zukunftsfähiges Freiburg

Warum genau jetzt Zeit ist zu handeln

Die Pandemie kam für uns alle überraschend. Egal wie es weitergeht, sicher ist, dass die finanziellen Folgen für die Stadt Freiburg noch nicht absehbar sind. Klar ist auch, dass die Stadt mit Mindereinnahmen rechnen muss.

Diese Situation stellt uns als Gemeinderatsfraktion vor eine spezielle Herausforderung: Freiburg ist zwar eine dynamische, wohlhabende und junge Stadt, jedoch kein profilierter Industriestandort. Unser Wohlstand hängt eng mit der vielfältigen Attraktivität unserer Stadt zusammen. In den letzten Jahren wurden bereits einige gute Entwicklungen angestoßen, um Freiburgs Attraktivität nachhaltig zu steigern.

Mit der Einstellung des Popbeauftragten und weiteren Förderungen – wie beispielsweise des Booking Fonds – wurden das Nachtleben und die Subkultur als Standortfaktor gestärkt. Der Klimaaktionsplan und das Freiburger Klima- und Artenschutzmanifest stehen zusammen mit dem kontinuierlichen Ausbau von Radinfrastruktur für den klaren Willen der Stadt, der Klimakrise aktiv entgegenzutreten. Der Aktionsplan Inklusion drückt das Bekenntnis unserer Stadt für eine inklusive Gesellschaft aus. Mit dem Leitbild Migration und Integration wurden zusammen mit der Bürger*innenschaft wichtige Weichenstellungen verabschiedet. Mit der umfangreichen Digitalisierungsstrategie hat Freiburg wegweisende Zielsetzungen für die Zukunft geschaffen. Die Startup-Szene hat mit der Lokhalle einen Ort für den kreativen Austausch bekommen. Und nicht zuletzt drücken die vom Gemeinderat beschlossene 50%-Quote für den sozialen Wohnungsbau und der Umbau der Stadtbau die Anstrengungen der Stadt aus, in Freiburg endlich wieder bezahlbarere Mieten zu bekommen.

Ein rigider Sparkurs würde diese positiven Entwicklungen hemmen. Auf der Gegenseite ist die grenzenlose Aufnahme von neuen Krediten keine generationengerechte Lösung, um drohende Defizite aufzufangen. Für unsere Fraktion liegt der richtige Weg, um die Stadt wieder auf Erfolgskurs zu bringen, in einer ausgewogenen Politik des gezielten Sparens aber auch der gezielten Investitionen in Freiburgs Zukunft.

Mit dem vorliegenden Konzept konzentrieren wir uns auf sechs Bereiche der Kommunalpolitik, die wir als zentral ansehen, um Freiburg aus der Krise in eine prosperierende Zukunft führen zu können. Jeder dieser Bereiche sorgt dafür, dass Freiburg in vielerlei Hinsicht attraktiv bleibt. Als lebendiger Universitätsstandort, als eine soziale und gerechte Stadt, als Ort für Innovation, Kultur und Kreativität und als eine Stadt, die den Herausforderungen unserer Zeit wie dem Klimawandel und der Digitalisierung aktiv und gestalterisch begegnet.

#freiburgvisionen

Dieses Konzept ist unser Vorschlag und Ansatz, um Freiburg zu verändern und voranzubringen. Gerne wollen wir dazu mit Euch in die Diskussion treten und freuen uns über Rückmeldung, Kritik, Support – oder was Euch sonst am Herzen liegt.

Gib uns dein Feedback!

5 + 7 =