Für bezahlbares Wohnen!

In Freiburg soll jede*r gut wohnen können, unabhängig vom Inhalt seines Geldbeutels.

Deshalb haben wir uns eingesetzt für

  • Stärkung der Freiburger Stadtbau: Diese baut für die Stadt Freiburg bezahlbare Wohnungen. Bis 2030 sollen nun jedes Jahr 250 neue dazu kommen.
  • Gegen Privatisierungen von städtischen Mietwohnungen: In Weingarten in der Sulzburger Straße wollte die Stadt 120 Mietwohnungen verkaufen. Wir haben uns von Anfang an dagegen ausgesprochen.
  • Kein Verkauf von städtischen Grundstücken. Je mehr Grundstücke der Stadt gehören, desto mehr können wir politisch steuern, was auf diesen gebaut werden soll.

 

Für die Zukunft

Festhalten an der 50 %-Quote für geförderten Mietwohnungsbau. Die besagt, dass die Hälfte aller Wohnungen, die in Freiburg errichtet werden, so vermietet werden, dass die Miete mindestens 30 Prozent unterhalb der Durchschnittsmiete bleibt.

Gib uns dein Feedback!

8 + 8 =