Öffentliche Räume aufwerten!

Die Pandemie hat uns zwei Dinge aufgezeigt: erstens, wie wichtig ein attraktiver öffentlicher Raum für ein positives Lebensgefühl in unserer Stadt ist. Zweitens, wie vielfältig der öffentliche Raum genutzt werden kann. Sei es als Aufenthaltsort, um sich mit Freund*innen zu treffen, als Spielort für Kinder, als Ort für Open Air-Konzerte, zum Spazierengehen, für gemeinsame Sportangebote, für abendliches Zusammensein, um neue Menschen kennen zu lernen, als Auftrittsmöglichkeit für Künstler*innen, Kino unter freiem Himmel und vieles mehr.
Diese Erfahrung wollen wir für die Zeit nach der Pandemie nutzen. Unser öffentlicher Raum gehört allen Bewohner*innen dieser Stadt zu gleichen Teilen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die verschiedenen Nutzungsideen und Nutzer*innen zusammen zu bringen und gemeinsam auszuloten, wie der öffentliche Raum in Zukunft und in allen Stadtteilen attraktiver für alle gestaltet werden kann.

 

Was wir bisher erreicht haben

  • Umgestaltung des Eschholzparks als Party- und Verweilort
  • Aufwertung der Innenstadt durch mehr Möblierung mit bepflanzten Sitzbänken sowie in Kürze auch mit frei bewegbaren Stühlen

Die Aufwertung des öffentlichen Raums geht uns alle etwas an. Selten gibt es Maßnahmen, von denen alle Menschen so viel profitieren können, von unseren Bürger*innen bis hin zu Tourist*innen, generationenübergreifend und unabhängig von der persönlichen Kaufkraft

Maria Mena

Urbanes Freiburg

Unser Ziel

  • Ein einheitliches Konzept für die Aufwertung des öffentlichen Raums in Freiburg. Wir wollen, dass die Stadtverwaltung sich unsere Stadt ganzheitlich anschaut, für welche Flächen welche Bedürfnisse in der Bevölkerung bestehen. Aus dieser Analyse sollen dann gemeinsam mit dem Gemeinderat, den Betroffenen und Expert*innen konkrete Arbeitsschritte entwickelt werden, um Stück für Stück den gemeinsamen öffentlichen Raum zu verbessern.

Gib uns dein Feedback!

15 + 15 =